Erste Woche

An meinem ersten richtigen Arbeitstag musste ich sofort los legen. Ich bekam Anträge von Hochzeiten und Konfirmationen, welche ich im Kirchenbuch eintragen musste. Auch sollte ich andere Kirchengemeinden über die Trauung oder Konfirmation in Kenntnis setzten. Es ging von Anfang an super gut vorran und ich schaffte alle Anträge ohne Probleme zu bearbeiten.

DSC_9335
Wir Deutschen sind einfach nicht so abgehärtet wie die Schotten. Wir drei Mädels tragen täglich dicke Jacken 😀

Eine andere Aufgabe gefiehl mir wiederrum nicht so gut. Man zeigte mir wie ich das Telefon zu bedienen habe und schon war es meine Aufgabe Telefonate entgegen zu nehmen. Davor habe ich Respekt. Die andere Person am Telefon wissen natürlich nicht, dass man die Sprache nicht so gut beherrscht. Sie legen gleich los und in dem Tempo verstehe ich meist nur die Hälfte. Aber alle sind super nett wenn ich erneut nachfragen muss um eine Notiz zu machen, das ist echt toll!

Nach der Arbeit bin ich direkt noch Glasgow gefahren. Hier war ich mit Jasmin (Brandenburg) und Friederike (Nordrhein-Westfalen) verabredet. Beide Mädchen besuchen zur Zeit eine Englisch-Sprachschule. Anschließend werden beide ein Praktikum in einem Betrieb absolvieren.

Es ist wirklich schön jemanden zu Treffen der die selbe Sprache spricht. Beide Mädchen sind super lieb und wir haben für das Wochenende einige Sachen zusammen geplant. Leider, bleiben beide nur 4 Wochen. Das heißt die letzten zwei Wochen bin ich vorerst allein. Sich mit Jasmin und Friederike zu treffen war eine super Idee, wir sind eine Weile in der Innenstadt von Glasgow gelaufen und anschließend haben wir uns gemeinsam in eine Bar gesetzt.

In Schottland sind die Münzen ähnlich wie in Deutschland in verschiedenen Größen. Allerdings hat in Schottland die Größe des Geldstücks nichts zu sagen.  So erfuhren wir erst beim Bezahlen in der Bar wie viel die einzelnen Geldstücke wert sind, da nicht auf jedem Geldstück steht was für einen Wert es hat.

In Glasgow sind es zur Zeit 16 C. Die Sonne scheint und es regnet kaum. Ein tolles Wetter aber kaum zu glauben, jede zweite Person sieht man in kurzer Hose und T-Shirt.

Wir Deutschen sind einfach nicht so abgehärtet wie die Schotten.
Wir drei Mädels tragen täglich dicke Jacken  😀

 

 

2 Gedanken zu „Erste Woche“

  1. Hallo Frau Weinmeister,
    ich wünsche Ihnen viel Spaß und Freude in Ihrem Praktikum (konnte mich nicht im Büro von Ihnen verabschieden – hatte meine dienstfreie Zeit). Es ist schön, dass Sie uns teilhaben lassen an Ihren Tagen in Schottland. Ich wünsche Ihnen viele spannende Eindrücke, neue Erfahrungen und vor allem nette Bekanntschaften – vielleicht stellt „Nessi“ sich bei Ihnen vor. Ihnen alles Gute und eine wunderschöne Zeit wünscht Brunhilde Riebensahm (Stadtdekanat Kassel)

    1. Liebe Frau Riebensahm,
      Ich gebe mir sehr viel Mühe Sie und alle anderen Kolleginnen und Kollegen so gut wie möglich an meinem Praktikum in Schottland teilhaben zu lassen. Ich hoffe mein Blog gefällt Ihnen und es gelingt mir meine Tagesabläufe bestmöglich zu beschreiben.
      Wie man in meinem Wochenendbeitrag lesen kann bin ich schon bei Loch Ness gewesen und habe dort viele schöne Eindrücke gesammelt. Meine Namesverwandte „Nessi“ hat um die Uhrzeit wohl noch geschlafen 😉
      Viele liebe Grüße aus Glasgow
      Vanessa Weinmeister

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.