Zurück in der Heimat

Und nochmal ein letztes „Hallo“

Diesmal allerdings schon wieder aus unserer Heimat Deutschland. Am Samstag sind wir sicher wieder am Frankfurter Flughafen angekommen. Von dort aus ging es dann mit dem ICE weiter nach Kassel.

Der Temperaturunterschied gefiel uns gar nicht: Wir sind von warmen 28 auf 11 Grad Celsius gefallen  :-/

Nun sind wir wieder in unserem Arbeitsalltag und vermissen die Cambra schon ein bisschen. Wir blicken zurück auf drei interessante, aufschlussreiche und schöne Wochen in Spanien. Wir freuen uns und sind glücklich, dass wir die Möglichkeit hatten einen solchen Auslandsaufenthalt zu machen. Vor allem möchten wir uns nochmals bei der Cambra von Terrassa bedanken für die nette Gastfreundschaft und das entgegengebrachte Vertrauen. Es ist gut zu wissen, dass wir nun neue Kollegen und Freunde in Spanien gewonnen haben. Natürlich möchten wir uns auch bei der deutschen Handwerkskammer, vertreten durch Herrn Werner, z.B. für die Organisation und Kontaktaufnahme mit der Cambra in Spanien bedanken. Auch an Frau Alberti vom Mittelhessischen Bildungsverband e.V. ein herzliches Dankeschön. Durch sie wurde uns unter anderem der finanzielle Teil ermöglicht. Zu guter letzt natürlich auch ein Dankeschön an unseren Arbeitgeber den Landkreis Kassel, dafür dass wir die Zeit bekommen haben, um neue Erfahrungen im Ausland zu sammeln.

Auf Wiedersehen unddanke

Veröffentlicht von

Stefan und Saskia

Ich mache meine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bin im dritten Jahr. Zusammen mit meiner Kollegin Saskia Nemeth, welche ebenfalls im dritten Ausbildungsjahr ist, mache ich ein 3-wöchiges Auslandspraktikum in Terrassa, einem Ort in der Nähe von Barcelona.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.