Die erste Woche ist schon rum…

Eine Woche bin ich nun schon in Portsmouth. Die erste Woche in England ist wirklich schnell vergangen. 🙂

Es war also höchste Zeit, sich mit einem Klassiker der englischen Küche vertraut zu machen. Gerade, wenn man sich in einer Hafenstadt befindet. Also lud mich meine Gastmutter am Freitag dazu ein, in einem Pub „Fish & Chips“ essen zu gehen.

Und was soll ich sagen? Es war wirklich sehr lecker:

Fish and Chips (mit Erbsen)

Schon vorher hatte ich davon gehört, dass viele Menschen in England ihre Pommes („Chips“) mit Essig essen und tatsächlich – in dem Pub stand Essig bereit und Ginny versah ihre Pommes auch gleich mit einigen Spritzern. Also habe ich mich auch mal daran gewagt und ein paar meiner Pommes mit etwas Essig „besprenkelt“. Mein Fazit: Sagen wir mal so – ich habe den Rest ohne Essig gegessen. Die Geschmäcker sind halt verschieden. 😉

Der Pub, in den Ginny mich eingeladen hatte, gehört zu einer Pub-Kette, die ihre Pubs vor allem in historischen Gebäuden betreibt. So war auch das Ambiente innen historisch und gemütlich.

Aquarium und Southsea Castle

Als Kontrast zu meinen Abendessen am Vortag (ok, das war eher Zufall 😀 ) schaute ich mir am Samstag dann Fische in lebendiger Form an. 😉

Die anderen deutschen Praktikanten und ich besuchten das Blue Reef Aquarium Portsmouth und bekamen dort viele verschiedene Fische zu sehen.

Die Fische waren einfach zu schnell unterwegs, sodass es fast unmöglich war, klare Fotos hinzubekommen 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Außerdem schauten wir uns Southsea Castle an, das ganz in der Nähe des Aquariums liegt. Es handelt sich dabei um eine Festung direkt an der Küste, die 1543-44 von Heinrich VIII. erbaut wurde. In den 1820er Jahren wurde dort außerdem ein Leuchtturm gebaut, der bis vor kurzem noch in Betrieb war.

Southsea Castle mit Leuchtturm

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Tag ließen wir dann bei leckerer Pizza und Cocktails ausklingen. 🙂

Leo

Außerdem möchte ich euch noch meinen Unterstützer beim Schreiben dieses Blog-Eintrages vorstellen: Leo, der Kater meiner Gastmutter Ginny. 🙂

 

 

 

 

 

Abendstimmung am Hafen

Abschließend möchte ich euch diesen Schnappschuss nicht vorenthalten, den ich gestern Abend am Hafen gemacht habe:

Die HMS Warrior aus dem Jahr 1860, die im Hafen von Portsmouth liegt.

 

Viele Grüße aus Portsmouth

Rica 🙂

4 Gedanken zu „Die erste Woche ist schon rum…“

  1. Hallo Frau Viering,
    klingt bislang alles sehr interessant und Ereignisreich. Viel Freude weiterhin und schöne Erlebnisse wünsche ich Ihnen. Beste Grüße U.S.

  2. Hallo Frau Viering,
    das hört sich ja super an. Ich habe ein paar Tage auf Wyk auf Föhr verbracht und bin seit gestern wieder in der Kammer. Frau Rübin ist seit April in der Kasse und hat gestern mit Alina Kleinhans an einem Stress-Workshop teilgenommen. Sie hatten viel Spaß dabei. Wir verfolgen gemeinsam aufmerksam ihren Blog und freuen uns schon auf die nächsten Einträge. Was haben Sie am Wochenende geplant? Viele Grüße aus der Kammer Madeleine, Alina und B.M.

  3. Das hört sich ja gut an 🙂
    Am Wochende war ich u.a. in Brighton, bald folgt auch der Eintrag dazu.

    Viele Grüße aus Portsmouth 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.