Jelmezart

Mein 4 wöchiges Praktikum bei Jelmezart in Szolnok ist nun vorbei. Und jetzt habe ich ein wenig mehr Zeit auch etwas über meine Berufserfahrung zu erzählen.

Jelmezart hat einen Verkaufsraum an der Straße. Neben dem Geschäft geht man durch ein großes Tor geht und kommt in einen Hinterhof. Von dort aus kann man in 3 verschiedene Gebäude gehen. Dort befindet sich die Herrenschneiderei, die Damenschneiderei und das Bürogebäude.

Innenhof

Mein Arbeitsplatz bestand aus einer Industrienähmaschine, welche in einem Tisch gesetzt ist. Das heißt, andere Näharbeiten mussten auch in diesem Bereich erarbeitet werden.

Mein Arbeitsplatz

Wie schon in meinem ersten Bericht erwähnt, wurde ich direkt mit in die Arbeit integriert. Das heißt Kostüme für die Theaterhäuser zur Anprobe vorbereiten. Nach dem Mitarbeiter die Anprobe vor Ort durchgeführt hatten, hieß es die Kostüme in Szolnok abzuändern und für die zweite Anprobe anzufertigen.

Plissee Kleid für die erste Anprobe angefertigt

Ich habe in den 4 Wochen sehr viel gelernt. Nicht nur im Handwerk, sondern auch darüber hinaus. Ich durfte, dass erste Mal Plissee verarbeiten und habe die klassische Theaterverarbeitung besser kennen gelernt.

Zudem habe ich auch gelernt, dass es nicht wichtig ist dieselbe Sprache zu sprechen. Verständigen kann man sich immer. Ich hatte eine super Zeit und wurde sehr herzlich aufgenommen und auch am Ende verabschiedet.

Ob es die Erfahrung wert war und ob ich es wieder machen würde? Definitiv!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.