Servus und Baba

Mein Praktikum in Wien ist zu Ende und ich sitze wieder im Zug nach Kassel.
In den vergangenen Wochen habe ich viel neues erlebt, neue Menschen kennengelernt und neue Erfahrungen sammeln können. Es war sehr interessant den Arbeitsalltag in einem anderen Land kennenzulernen und für diese Zeit auch auf sich allein gestellt zu sein.

In einem klimatisierten und überaus modernen Bürogebäude arbeiten zu können war sehr angenehm, besonders bei den hohen Temperaturen in Wien. Auch die Kollegen der Kammer waren alle sehr lieb und haben einen direkt ins Team aufgenommen. Für mich war es allerdings schwer sich an das Großraumbüro zu gewöhnen, in dem mehr wie 3 Kollegen sitzen und ständig telefoniert wird.
Vermissen an Wien werde ich definitiv die U-Bahn, weil man nie länger als 5 Minuten auf den nächsten Zug warten muss und super schnell von A nach B kommt. Aber auch die vielen Sehenswürdigkeiten, Schlösser und Parks mitten in der Stadt, wo ich mich nach der Arbeit oder an den Wochenenden gerne aufgehalten habe.

Ich habe mir fest vorgenommen bald wieder nach Wien zukommen, wenn man wieder ein Konzert in der Staatsoper besuchen oder eine Bootsfahrt auf der Donau machen kann. Jetzt freue ich mich erst einmal wieder auf mein zuhause, auf einen Feierabend vor 17 Uhr, sowie auf die gemeinsamen Pausen mit meinen Kolleginnen in der Kasseler Innenstadt bei einem leckeren Kaffee oder einer griechischen Pita 🙂

Danke, das ihr mich auf dieser kleinen Reise begleitet habt.

Bis Bald
Eure Theresa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.