Das Osterwochenende in England

Bei der GVA arbeitete ich diese Woche unter anderem wieder für das „Go Volunteer Centre“. Diesmal war es meine Aufgabe, „Following ups“ für Stellenvermittlungen an Ehrenamtliche zu machen. Das bedeutet, dass ich E-Mails an Organisationen schrieb, um herauszufinden, ob die Vermittlung erfolgreich war, ob es also zu einem „Placement“, der Besetzung einer Stelle bei der Organisation mit der Person, gekommen ist.

Genauso wie in Deutschland bestand die letzte Woche nur aus vier Arbeitstagen, da der Karfreitag ein freier Tag war.

Zwei Tage in London

Den Karfreitag und Samstag verbrachte ich dann in London. 😀 Wir übernachteten dort in einem Hostel in der Nähe des Hyde Parks.

Das Wetter zeigte sich typisch englisch – grau und windig, aber zum Glück regnete es nicht.

Unter anderem schauten wir uns die Tower Bridge, den Big Ben, Buckingham Palace, die St. Paul’s Cathedral und den Trafalgar Square an. 🙂

Hier ein paar Eindrücke:

Tower Bridge
Houses of Parliament mit Big Ben vom Riesenrad London Eye aus gesehen.
Blick auf die St. Paul’s Cathedral von der Millennium Bridge.
Buckingham Palace – Es war der Union Jack gehisst, aber nicht die königliche Flagge – die Queen war also nicht zu Hause.
Der Trafalgar Square mit dem Denkmal für Admiral Nelson.

Ostern

Zu Ostern werden in England (neben Schokohasen und -eiern) traditionell die sogenannten „Hot Cross Buns“ gegessen, süße würzige Brötchen mit Rosinen drin.

Ein ‚Hot Cross Bun‘ – getoastet und mit Butter bestrichen.

Am Ostermontag zeigte mir Ginny Chichester, eine Domstadt, die ca. eine Stunde Fahrt von Portsmouth entfernt liegt, die neben ihrer beeindruckenden Kathedrale auch mit einigen anderen schönen alten Gebäuden aufwarten kann. Abends war ich dann zu dem Geburtstag einer ihrer Töchter eingeladen, wo wir in einem indischen Restaurant am Yachthafen von Portsmouth essen gingen.

Ein Teil der Kathedrale von Chichester.

Für mich sind es jetzt nur noch wenige Tage, bis es wieder zurück nach Deutschland geht. Die Zeit ist wirklich schnell vergangen.

Junge Schwäne auf einem See in Portsmouth. Übrigens sind alle Schwäne im Vereinigten Königreich Eigentum der Queen.

Viele Grüße aus Portsmouth

Rica 🙂

3 Gedanken zu „Das Osterwochenende in England“

  1. Hallo Rica,

    super schön, klingt echt toll.
    Ich hoffe du hast einen ereignisreichen und tollen Aufenthalt gehabt. Deine Bilder zeigen dies zumindest 🙂
    Nun wünsche ich dir eine angenehme Rückreise und freue mich, wenn du wieder zurück bist.
    Genieß die letzten Tage.

    Bis bald,
    Alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.