Die erste Woche ist schon fast vorbei …

In der ersten Woche besuchten wir von Dienstag bis Freitag von 9.00 Uhr – 12.15 Uhr die „Glasgow English School“. Wir waren insgesamt 10 Schüler im B1-Kurs. Inhaltlich lernten wir viel über die Grammatik und viele neue Vokabeln, die hier im Alltag sehr hilfreich sind. 🙂

Unser Lehrer Brain war ziemlich locker und hatte den typisch schottischen Akzent. Am Freitag schrieben wir einen Test und erhielten anschließend ein Certifikat, was bestätigte, dass wir an dem Sprachkurs teilgenommen haben.20160331_084613

Um 13 Uhr sind wir dann beide zu unserer Arbeit gelaufen.

Arbeit von Nathalie:

Am Dienstag wurde ich von Morag zu meiner Arbeit gebracht. Leider war es nicht so einfach das Büro zu finden, da es von außen nicht erkennbar war und das Klingelschild leider sehr klein war. 😀

20160330_15064920160330_150709

 

 

 

 

 

Das Unternehmen vergibt Kredite für Weiterbildungen und richtet auch selber Weiterbildungen aus.

Zuerst wurde ich von Anthony und Lorna begrüßt. Anthony ist für mich zuständig. Sie haben mir ein wenig über das Unternehmen erzählt. Nachdem ich begrüßt wurde, wurde mir das Büro gezeigt. Dort gibt es ein großes Büro, indem alle 10 Mitarbeiter sitzen. Desweiteren gibt es einen großen und einen kleinen Meeting-Raum. Außerdem gibt es einen kleinen Aufenthaltsraum und eine Küche für die Mitarbeiter. 🙂 Die Mitarbeiter dort sind alle super lieb und sehr hilfsbereit. Leider ist es nicht immer so leicht sie zu verstehen, aber sie wiederholen es gerne noch einmal für einen. 😀

An meinen ersten Tagen sollte ich Kontaktdaten von Partnerunternehmen aus ganz Europa in das System eintragen. Dafür musste ich zuerst alles über das Unternehmen erfassen, wie z.B die Straße, den Ort und die Telefonnummer. Im Anschluss daran wurde eine Kontaktperson hinzugefügt und die E-Mail Adresse erfasst. Zusammen mit Amy (einer Angestellten von Scqf) durfte ich dann noch Events in das System einpflegen. Dafür mussten wir erst alles über die Veranstaltung eingeben. Erfasst wurden die Uhrzeit, der Ort und wie viele an dem Event teilnehmen können. Im Anschluss konnte ich dann die Termine für   die Veranstaltung „Would You Credit It“  in einer Word-Tabelle zusammenstellen.

Arbeit von Madeleine:

Ich arbeite für GSEN. „Glasgow Social Enterprise Network“ kümmert sich um die 140 Unternehmen, die sogenannten Mitglieder. Das Unternehmen wurde im Jahr 2008 gegründet und unterstützt den Informationsaustausch über das Internet und ermöglicht so Zugänge zu Veranstaltungen und Schulungen.

Ich wurde am Dienstag, nach der Mittagspause von Elizabeth ganz nett begrüßt. Sie ist Mitarbeiterin von GSEN und für mich zuständig. Sie gab mir verschiedene Aufgaben, die ich erledigen sollte. Zum Einen erhielt ich eine Excel-Liste, wo die 140 Mitglieder von GSEN aufgelistet sind. Ich aktualisierte die Links der Homepage, den Facebook-Link und den Twitter-Account in der Liste. Hierfür suchte ich die einzelnen Organisationen im Internet. Dies beanspruchte viel Zeit.

Anschließend schrieb ich alle Mitglieder, alphabetisch sortiert, in ein neues Word-Dokument. Hierfür wurde der Organisationsname, die Telefonnummer, die Website-Adresse und der Twitter-Account benötigt, um später einen Flyer über GSEN zu erstellen, da es leider nur wenig Informationsmaterial über das Unternehmen gibt.

Von den 140 wirklich unterschiedlichen Mitgliedern, suchte ich mir 10 aus, welche mich persönlich ansprechen. Diese werde ich gemeinsam mit Elizabeth in den nächsten drei Wochen besuchen. Hierzu soll ich mir verschiedene Fragen ausdenken, die ich den Unternehmen bei den anstehenden Terminen stellen möchte. Ich arbeite in meinem Praktikum in Glasgow hauptsächlich mit Facebook, Homepages, Twitter und mein Arbeitstag beginnt um 9.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr. 🙂

IMG_2427

 

 

 

 

Unsere Freizeit in Glasgow:

Unter der Woche trafen wir uns nach der Arbeit in der Stadt ( die sehr nah an unseren Unternehmen ist). Wir gingen ein wenig shoppen und haben die Stadt erkundet. 🙂

Desweiteren waren wir im Kelvingrove Park spazieren und haben dort die Art Gallery besucht. Die Art Gallery ist ein großes Museum, welches kostenlos ist und die Geschichte von Glasgow, Kunst und die Tierwelt zeigt. IMG_2393

IMG_241720160402_131738IMG_2395

Wir lassen nächste Woche wieder was von uns hören und gehen jetzt in den Pub. :b

Cheers,

Nathalie & Madeleine

4 Gedanken zu „Die erste Woche ist schon fast vorbei …“

  1. Hallo aus Kassel!
    Das klingt alles sehr interessant. Ich wünsche weiterhin gute Erlebnisse und hilfreiche Erfahrungen. Beste Grüße Uwe Sachelli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.